Art Cities Reisen Logo

Deutschland

Schloss Dyck, Schloss Benrath und eine Museumsinsel

Rheinland - Schätze der Gartenkunst

Kategorien: Deutschland, Gärten und Schlösser

Diese GartenKulturReise durch das Rheinland bietet eine Kombination von hochkarätigen Museen mit Schätzen der Gartenkunst. Auf unserer Reise entdecken Sie Schloss Dyck mit historischem Schlosspark, Pflanzensammlungen und Mustergärten, moderner Landschaftsarchitektur und dem Schloss, in dem regelmäßig Wechselausstellungen gezeigt werden. Ebenso das Gesamtkunstwerk Schloss und Park Benrath mit seiner berühmten Gartenanlage, Wasserspielen und dem Museum für Europäische Gartenkunst. Abgerundet wird die Reise mit einem Besuch des Museum Insel Hombroich und einem interessanten Einblick in die Stadtgeschichte und Gegenwart Düsseldorfs.

Wasserschlösser, Sinnesgärten und Schlossparks

Münsterland - ZWISCHEN BOTANIK UND IMPOSANTEN SCHLOSSGÄRTEN

Kategorien: Deutschland, Gärten und Schlösser

Sowohl die historische Stadt Münster, mit ihrem wunderschönen Botanischen Garten, als auch ihr Umland sind reich an sehenswerten Ecken. So gehört das imposante Schloss Nordkirchen mit seiner Parkanlage zu den beliebtesten Ausflugszielen im Münsterland. Die Gärten der Wasserburg Hülshoff haben einst schon die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff erfreut, die hier geboren ist. Rheda- Wiedenbrück wartet mit einem wunderbaren Park auf, der mitten in der Stadt und entlang der Ems die beiden historischen Stadtteile miteinander verbindet. Zahlreiche weitere Naturschätze, Wasserschlösser und Kunsterlebnisse warten ebenfalls darauf, entdeckt zu werden.

Landesgartenschau an Land und zu Wasser 9. April – 17. Oktober 2021

BODENSEE - GÄRTEN, KLÖSTER UND GESCHICHTE

Kategorien: Deutschland, Gärten und Schlösser

Die Vierländerregion ist eine Wiege der europäischen Gartenbaukultur: Seit Jahrhunderten schaffen fleißige Gärtner hier grüne Oasen der Ruhe und der Schönheit, ihre ersten Anregungen erhielten sie aus den Klostergärten. Der älteste Klosterplan mit mehreren Gartenanlagen kann nun im neuen Ausstellungssaal des Stiftbezirks St. Gallen bestaunt werden. Auf der Insel Reichenau beschrieb im 9 Jh. der Mönch Walahfrid Strabo im ersten Gartenhandbuch diverse Heilkräuter, Küchen- und Zierpflanzen – die noch heute unsere Gärten bereichern. Und in der Bibelgalerie gedeihen im idyllischen Innenhofgarten eines ehemaligen Dominikanerklosters Pflanzen, die bereits in der Bibel erwähnt worden sind. Moderne Gartenkultur wird mit grenzenloser Pflanzenvielfalt an Land und zu Wasser in der Landesgartenschau in Überlingen inszeniert, die zum ersten Mal am Bodensee stattfindet!

Weltweit größte Beuys-Sammlung auf Schloss Moyland

Kulturmomente in NRW - Gärten, Parks und Moderne Kunst

Kategorien: Deutschland, Orte, Menschen und Geschichten

Nordrhein-Westfalen bietet eine Vielzahl herausragender Kulturschätze auch außerhalb der großen Zentren. Sei es die weltweit größte Beuys-Sammlung im bezaubernden Schloss Moyland, ein wunderschönes Museum in Kleve, eine der schönsten Parkanlagen Europas in Dyck. Auch besonders sehenswert ist das Museum Abteiberg, eines der Hauptwerke des Architekten Hans Hollein, welches einer der Gründungsbauten der internationalen Postmoderne ist. Freuen Sie sich auf eine wahre Entdeckungsreise mit vielen Eindrücken und neuen Erkenntnissen.

Droste - & Hesse – Literaturtage

BODENSEE - LITERARISCHE TAGE MIT HERMANN HESSE UND ANNETTE VON DROSTE-HÜLSHOFF

Kategorien: Deutschland, Orte, Menschen und Geschichten

Neben der Vielfalt an wunderschöner Natur, ist der Bodensee schon immer Heimat für Kunstschaffende und Intellektuelle. Auf Spurensuche der Schriftsteller Hermann Hesse und Annette von Droste-Hülshoff entdeckt man gleich zwei Ufer des Bodensees. Am Obersee erzählt die kleine Stadt Meersburg, mit Fürstenhäusle und der historischen Burg, die große Geschichte der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff. Auf der Höri am Untersee begegnen Sie Hermann Hesse, seinem Wohnhaus mit Garten und dem HesseMuseum. Bei Lesungen der verschiedenen Werke kann den beiden Literaten besonders nachgespürt werden. Darüber hinaus erwartet der Bodensee seine Gäste mit einer reichen Weinkultur und regionalen Spezialitäten. Tauchen Sie ein in eine Fülle an Literatur, Historie und Genuss und erleben Sie den Bodensee in seinem Facettenreichtum.

Mathildenhöhe - Zentrum des Jugendstils

DARMSTADT - AUF DEM WEG ZUM UNESCO WELTERBE

Kategorien: Kulturstädte, Deutschland

Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte sich Darmstadt, neben München, zu einem Zentrum des Jugendstils in Deutschland. Initiator und Motor dieser Bewegung war der weltoffene Großherzog Ernst Ludwig, der auf der Darmstädter Mathildenhöhe 1899 eine Künstlerkolonie gründete, mit dem Ziel, das Handwerk und die kunstgewerbliche Industrie des Großherzogtums gestalterisch zu fördern. Künstler wie Joseph Maria Olbrich und Peter Behrens schufen so im Rahmen von vier Ausstellungen ein einzigartiges Ensemble der Bau- und Kunstgeschichte des Jugendstils und der frühen Moderne. Mit seiner herausragenden Kollektion gehört das Hessische Landesmuseum Darmstadt zu den großen Jugendstilmuseen der Welt und versammelt alle bedeutenden Designer, darunter Émile Gallé oder Henry van de Velde, unter einem Dach.

Fürst Pückler und ein Gigant aus Stahl

Cottbus | Bad MUSKAU - Industriekultur im Wandel

Kategorien: Kulturstädte, Deutschland

Cottbus | Bad MUSKAU - Industriekultur im Wandel

Cottbus ist noch ein Geheimtipp unter den Kulturreisenden. Doch die brandenburgische Stadt hat nicht nur Gurken zu bieten, die unweit auf Feldern wachsen und die in die uns bekannten Gläser eingemacht werden. Cottbus überrascht: überall gibt es sprudelnde Brunnen und Stauwehre, dazu Gebäude aus der Zeit des Barocks, des Klassizismus und der Gründerzeit. Hier hatte zudem der Weltenbummler Fürst von Pückler Muskau seinen Traum „eines Meisterwerks der Gartenkunst“ wahr werden lassen: Der Branitzer Park ist einer der schönsten Landschaftsgärten Deutschlands, Highlight sind die bewachsenen Pyramiden inmitten des künstlich angelegten Teichs. Cottbus ist aber auch bekannt durch das Kohleabbaugebiet, welches nun zu einer Seenlandschaft renaturiert wird. Ein Zeitzeuge der Kohleindustrie ist das Besucherbergwerk F60. Vom "liegenden Eiffelturm der Lausitz", einem 74m hohen Schaufelradbagger, genießt man einen atemberaubenden Weitblick über die Landschaft. In und um Cottbus erleben Sie eine spannende Entwicklung von einer Industrielandschaft zu einer nachhaltig bewirtschafteten Region mit ökologischem Tourismus und ebensolcher Landwirtschaft.

Ausstellung E. T. A. Hoffmann 25. Juli - 29. Oktober 2022 E. T. A. Hoffmann-Haus

Bamberg - Bilderbuchromantik in der Bischofsstadt

Kategorien: Kulturstädte, Deutschland

Wie keine andere Stadt pflegt Bamberg seine über 1000-jährige Geschichte sowie seine Traditionen. Die Domstadt ist stolz darauf, eine der größten vollständig erhaltenen Altstadtensembles Europas zu haben! Die über 2000 denkmalgeschützten Gebäude im Stil der Gotik, des Barocks, des Rokokos und der Renaissance stellen dabei eine einzigartige architektonische Meisterleistung dar. Einst lebte hier sogar ein Kaiserpaar, und zur Bischofsstadt wurde Bamberg ebenfalls gekürt. Heute gehören die Bamberger Symphoniker zu den musikalischen Kulturbotschaftern Deutschlands. Dieses Orchester von Weltrang feierte 2021 seine 75. „Wiedergründung“ nach dem Krieg. Kaum vorstellbar, dass die Wurzeln der Bamberger Symphoniker bis in die Zeit von Mahler und Mozart zurückreichen! Mit der Stadt an der Regnitz verbindet man auch den Schriftsteller der Romantik E. T. A. Hoffmann, wo er die meisten seiner Stücke geschrieben hatte. Seine bekanntesten Werke sind „Die Elixiere des Teufels“, „Ritter Gluck“ und „Der goldene Topf“. 2022 würdigt die E. T. A. Hoffmann-Gesellschaft seinen 200. Todestag mit einer Wanderausstellung, die natürlich auch in Bamberg Station macht.

UNESCO City of Music

Hannover - KUNSTSTADT MIT ROYALEM ERBE

Kategorien: Kulturstädte, Deutschland

Die Hansestadt und königliche Residenzhauptstadt bietet auf ihren Straßen so viele Kunstwerke wie keine andere Stadt in Deutschland. Das wieder aufgebaute Schloss Herrenhausen beherbergt ein modernes Museum mit einer spannenden Dauerausstellung zu Hannovers Geschichte und die Herrenhäuser Gärten wurden jüngst als bester historischer Garten Europas ausgezeichnet. Zahlreiche Museen für Kunst aller Epochen und Stilrichtungen sind in der Stadt zu entdecken, wie das Sprengel Museum oder das Niedersächsische Landesmuseum. Zudem trägt Hannover seit Ende 2014 den Titel UNESCO City of Music. Die Freude an Musik und Darstellkunst ist überall zu spüren und vielfältig zu erleben. Besonders die Konzerte des international renommierten Knabenchors Hannover sind ein wahres Klangerlebnis. Ob im Galeriegebäude der Herrenhäuser Gärten oder in der Markuskirche - der herausragende Chor ist immer ein Publikumsmagnet.

100 Jahre Oskar Schlemmers Triadisches Ballett

Stuttgart - Die schwäbische Kulturregion

Kategorien: Kulturstädte, Deutschland

Auch wenn die schwäbische Metropole Stuttgart eher als klein und fein wahrgenommen wird, wurde Kultur hier schon immer groß geschrieben. Hier entstand eine Kunstlandschaft, die nur darauf wartet, entdeckt zu werden. Der beeindruckende Glaskubus des Kunstmuseums überrascht mit einer weitläufigen Sammlung und die Staatsgalerie zählt zu den bedeutendsten Museen Deutschlands. Durch den steten Ausbau der privaten Sammlung des Unternehmers Würth entstanden wunderbare Kunstmuseen in Künzelsau und Schwäbisch Hall, die immer wieder mit aufsehenerregenden Sonderausstellungen aufwarten.

Jakob Fugger und sein Erbe

Augsburg - Der Reichtum einer Reaissancestadt

Kategorien: Kulturstädte, Deutschland

Niemand ist und war, auch nach heutigen Verhältnissen hochgerechnet, jemals so reich wie Jakob Fugger. Nicht ohne Grund erhielt er den Beinamen „Der Reiche“, man betrachtete ihn als eine Art „Gott des Geldes“, sogar die Medici wirkten gegen ihn eher blass. Von diesem Reichtum und der damit verbundenen Macht profitierten die schwäbische Stadt Augsburg und ihre Bevölkerung gleichermaßen. Zeugnisse hierfür sind Bau oder Umgestaltungen verschiedener Projekte, wie unter anderem des Rathauses mit seinem Goldenen Saal, des Fuggerstadtpalastes oder des Perlachturmes. Und wo sonst darf die Hauptverkehrsstraße offiziell Prachtstraße genannt werden? Jakob Fugger ließ zudem auch die erste Sozialsiedlung der Welt, die Fuggerei, errichten. Seit nunmehr 500 Jahren ist diese heute noch intakt.

Cranachs Bilderfluten ab Frühjahr 2022 Herzogin Anna Amalia Bibliothek

WEIMAR - WO GOETHE DURCH DIE BÄUME SCHILLERT

Kategorien: Kulturstädte, Deutschland

In der Residenzstadt schwingen noch heute die großen Namen der Vergangenheit: Goethe und Schiller, Bach, Liszt und Gropius – sie alle haben die Stadt geprägt und ihre Spuren hinterlassen. In Weimar finden Sie europäische Kulturgeschichte auf engstem Raum - Museen und Schlösser, großzügige Parklandschaften, offene Plätze und kleine Gassen, die Dichterhäuser und nicht zuletzt das Bauhaus, das 2019 sein 100jähriges Jubiläum feierte. Von der UNESCO mit dem Welterbetitel ausgezeichnet, bleibt die Stadt authentisch. Erleben Sie Kunst und Kultur, Musik und Geschichte, leichte Muse und junge Kreativität. Im kommenden Jahr präsentiert die Klassik Stiftung Weimar Cranach im Renaissancesaal der Herzogin Anna Amalia Bibliothek.

500 Jahre Bibelübersetzung

WARTBURG | ERFURT - UNTERWEGS MIT LUTHER UND BACH

Kategorien: Kulturstädte, Deutschland

Ob Erfurt oder Eisenach – noch heute spürt man die Präsenz der beiden bewegenden Persönlichkeiten Johann Sebastian Bachs und Martin Luther. Während Bach vor allem die ersten zehn Lebensjahre in Eisenach verbrachte, wird noch heute an seine Werke mit zahlreichen Veranstaltungen, sowie dem Bach-Haus erinnert. Der Reformator Luther hingegen fand auf der über Eisenach thronenden Wartburg ein sicheres Versteck, um die Übersetzung des neuen Testaments zu vollbringen. Dieses Ereignis jährt sich 2022 zum 500. Mal und wird auf der Wartburg mit der Sonderausstellung „500 Jahre Neues Testament – Luthers Übersetzungswerk“ gefeiert. Auch das Lutherhaus öffnet hierzu wieder die Türen zur preisgekörnten Dauerausstellung zum Leben und Wirken des Reformators. In Erfurt, der geistigen Heimat Martin Luthers, wird das Jubiläum im Rahmen der Thüringer Bachwochen 2022 aufgegriffen und stellt historische, sowie zeitgenössische Übersetzungen in den Mittelpunkt des Programms.

documenta fifteen 18. Juni – 25. September 2022

Kassel - Weltausstellung zeitgenössischer Kunst

Kategorien: Kulturhighlights , Deutschland, Ausstellungen

Pieter Bruegel der Ältere, Turmbau zu Babel, Museum Boijmans van Beuninge

Die kurfürstliche Stadt ist vor allem durch die Weltausstellung documenta zum Nabel der zeitgenössischen Kunst avanciert. Gegründet wurde die documenta von einer Gruppe Enthusiasten in Kassel, angeführt durch den Künstler und Designer Arnold Bode. Sie wollten zeigen, dass die moderne Kunst ihren Platz in der Rekonstruktion der deutschen Gesellschaft nach dem Zweiten Weltkrieg hatte. Durch den spezifischen Rhythmus und die Wahl des Ortes konnte die documenta sich zu einem Projekt mit sechzigjähriger Tradition entwickeln. Seit ihrem Beginn im Jahr 1955 hat die documenta Tausende von Künstlern und Kulturschaffenden aus vielfältigen Kontexten und Orten rund um den Globus empfangen und ist zu einem beispiellosen Erfolg geworden. 2022 findet die documenta unter der künstlerischen Leitung von ruangrupa, ein im Kern zehnköpfiges Kollektiv aus Künstlerinnen und Künstlern aus dem indonesischen Jakarta, statt.

Renoir 6. Oktober 2022 - 23. Januar 2023 Städel Museum

FRANKFURT - Die Heimliche Kunsthauptstadt

Kategorien: Deutschland, Ausstellungen

Wolkenkratzer bestimmen die Skyline von Frankfurt, vielen vor allem als Finanzmetropole bekannt. Dass die Stadt auch in kultureller Hinsicht Höhenflüge bietet, wissen nur wenige. Zu dieser reichen Kulturszene gehören zum Beispiel die Schirn Kunsthalle oder das Städel Museum. Letzteres, das 2012 einen spektakulären Erweiterungsbau erhielt, zählt mit seiner Sammlung von Werken aus den vergangenen sieben Jahrhunderten zu den bedeutendsten Kunstmuseen in Deutschland. Aber auch Musikliebhaber können sich freuen – die Frankfurter Oper zählt zu den besten Opernhäusern des Landes. Zum Flanieren lädt die „Neue Altstadt“ ein: Der historische Krönungsweg ist nun wieder begehbar und rundherum erstrahlen prachtvolle Häuser in neuem Glanz.

Der Untergang des römischen Reichs 25. Juni – 27. November 2022 Rheinisches Landesmuseum

Trier - AUF SPURENSUCHE EINES VERSUNKENEN IMPERIUMS

Kategorien: Deutschland, Ausstellungen

Als eine der größten Metropolen des einstigen Römischen Reichs, kann in Trier noch heute römische Antike authentisch nacherlebt werden. Das damalige Römische Reich war auf seinem Höhepunkt ein gewaltiges Gebiet und doch gab es Ursachen und Gründe, die zum Niedergang dieses Imperiums geführt haben. In einer großen Sonderausstellung wird an drei Standorten in Trier – dem Landesmuseum, dem Museum am Dom und dem Stadtmuseum Simeonstift – mit hochkarätigen Exponaten, der Niedergang eines Imperiums näher beleuchtet. Aber nicht nur der Untergang, sondern auch die damit verbundene Neuordnung sowie das Erbe Roms finden Platz in der Landesausstellung.

Avantgarde in Farbe

Oberbayern - Im Land des blauen Reiters

Kategorien: Deutschland, Ausstellungen

Das bayerische Alpenvorland bietet seinen Besuchern nicht nur ein herrliches Naturerlebnis, sondern lädt auch dazu ein, die spannende Welt der Künstlergruppe „Der Blaue Reiter“ zu entdecken. Schlüsselfiguren der Kunstbewegung, die zum Expressionismus gehört, sind die Begründer Wassily Kandinsky und Franz Marc sowie Gabriele Münter, die Murnau zu ihrem beliebtesten Malort erkoren hatte. Die Sonderausstellung "Unter freiem Himmel" im Lenbachhaus zeigt Motive, die das Künstlerpaar Kandinsky/Münter während ihrer zahlreichen Reisen durch Europa schufen. Gleich vier Museen widmen sich den Künstlern des Deutschen Expressionismus mit Dauer- und Sonderausstellungen. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Blauen Reiter!

Wiedereröffnung der Kunsthalle Karlsruhe

Von Mannheim bis Basel - Kunst links und rechts des Rheins

Kategorien: Deutschland, Ausstellungen

Entlang des Oberrheins befinden sich zahlreiche hochkarätige Museen und eindrucksvolle Kleinode, die es zu entdecken gilt. Eine Bereicherung dieser Kunstregion war die Wiedereröffnung der Kunsthalle Mannheim, in 2021 sind vor allem die Sonderausstellungen zu Anselm Kiefer und James Ensor zu nennen. Weitere Ausstellungshäuser und Galerien mit moderner und zeitgenössische Kunst wie das Museum Frieder Burda in Baden-Baden, die Museen der Bildenden Künste und der Moderne in Straßburg, das Musée Würth France in Erstein, das Vitra Design Museum in Weil/Rhein sowie die herausragenden Museen in und bei Basel reihen sich entlang des Rheins aneinander. Auf der Kunstmesse „art KARLSRUHE“ bieten mehr als 200 Galerien Werke von der Klassischen Moderne bis zur Gegenwartskunst. Der Oberrhein – eine Region, drei Länder und unendlich viel Kunst!

Isamu Noguchi 26. März – 31. Juli 2022 Museum Ludwig

Köln - Kunst am Rhein. Moderne trifft Avantgarde

Kategorien: Deutschland, Ausstellungen

Die Domstadt zeigt sich mit herausragenden und bedeutenden Sammlungen in ihren Museen als lebendiges Kunst- und Kulturzentrum. Kunstliebhaber aus aller Welt schätzen die Metropole am Rhein, in der Alt und Neu Hand in Hand gehen. Dieses Zusammenspiel spiegelt sich auch in den Sonderausstellungen der Museen wider. Das Museum Ludwig präsentiert im kommenden Jahr eine Sonderausstellung zu Isamu Noguchi. Mit seiner weitgefassten Definition von Skulptur schuf er weit mehr als Plastiken und zählt zuden bedeutendsten Künstlern und Gestaltern seiner Zeit.

Gruppendynamik – Der Blaue Reiter bis 5. März 2023 Lenbachhaus

München - EINE OUVERTÜRE FÜR AUGEN UND OHREN

Kategorien: Deutschland, Ausstellungen

München, das ist bayerische Lebensart, mondäne Eleganz und lange Kunsttradition. Bereits um 1900 war München der Anziehungspunkt für Künstler, Literaten und Kulturschaffende. Vor allem in Schwabing lebten zeitweise Thomas Mann, Rainer Maria Rilke, Joachim Ringelnatz, Ernst Ludwig Kirchner und die Künstlergruppe Blauer Reiter, um nur einige zu nennen. Dieses kreative und expressionistische Bohème-Flair ist heute noch spürbar. In mehreren SonderschauenIn mehreren Sonderschauenwird der Blaue Reiter in all seinen Facetten gezeigt – in der Malerei, in der Musik, inHinterglasbildern u.v.m.. Von den Bezügen innerhalb des Kollektivs zu den Einflüssenanderer Kulturen, das gesellschaftliche Umfeld zu Beginn des 20. Jahrhundertswird hierbei reflektiert. In München wird auch das Musikgenre groß geschrieben. Auf dem Programm der Bayerischen Staatsoper stehen hochkarätige Inszenierungenvon Opernklassikern. Der Gasteig, Europas erfolgreichstes Kulturzentrum, zieht vorübergehend in ein neues Gebäude - eine ehemalige Trafohalle aus rotem Backstein kombiniert mit moderner Holzmodulbauweise. Während der Renovierungszeit haben somit die Münchner Philharmoniker eine neue Heimat – die Isarphilharmonie.

 

[12 3  >>